Ärzte Niveau “Muppet-Show” auf Konsole – Two Point Hospital

Sega ist 2018 auf den richtigen Zug aufgesprungen, als sie den Bullfrog Klassiker Theme Hospital im neuen Anstrich auf den Markt brachten. Nun begibt sich das Commedy Krankenhaus, in dem man vielleicht schneller stirbt als in der Muppet Klinik, auf die Konsolen.

Um was es bei Two Point Hospital geht, muss man wohl nicht erklären. Als Verwalter eines Krankenhauses muss man ein eben solches aufbauen und verwalten. Es gilt Räume zu bauen, Ärzte und Schwestern anzuheuern, die Patienten zu bedienen und natürlich Geld zu machen. Mit äußerst stupiden Krankheiten und Durchsagen über Lautsprecher, hat man beim Verwalten immer wieder eine kleine Ablenkung für ein Lächeln. Wir konnten nun die Konsolenfassung auf der Gamescom austesten.

Ich habe persönlich immer sehr gemischte Gefühle, wenn ein Aufbau Spiel mit Controller gesteuert werden soll. Das war schon bei Sim City und Command & Conquer für die erste Playstation so. Und es hat sich nicht geändert. Ich finde es dauert einfach alles viel länger mit der Platzierung und Auswahl von Gegenständen, wie wenn man Maus und Tastatur zur Verfügung hätte. Eben dann wenn es schnell gehen muss im Spiel, hindert einen das träge Verhalten der Analogsticks.
Klar, das Spiel funktioniert immer noch so wie vorher und macht vom Grundlegenden auch seinen Spaß, aber muss so etwas wirklich für Konsole erscheinen? Wenn schon, dann wünscht man sich vielleicht eine Verwendbarkeit des Touch-Screen der Switch.

Ich glaube Mumien und Geister sollten nicht im Krankenhaus umherstreifen, oder?

Die Konsolen Version wird natürlich nicht vollkommen nackt dar stehen. Die beiden Addons Bigfoot und Pepperley Island werden dem Spiel beiliegen, genauso wie einer Menge Updates, die für die PC Version bereits erschienen sind. Insgesamt wird man also 21 Krankenhäuser leiten können und 119 Krankheiten zu heilen haben. Das Spiel wird für PS4, Xbox One und Nintendo Switch Ende 2019 erscheinen.
Also liebe Assistenzärzte: Baut, verbessert und versucht keinen umzubringen.