Breeders of the Nephelym II Preview

Die Landschaften sind gut ausgestaltet. Leider sind die Areale recht klein, aber Zusammenhängend in einer Open-World

Unter der Kategorie “Müssen solche Spiele sein?” ist wahrscheinlich auch “Breeders of the Nephelym” zu verordnen. Von manchen Gaming-Zeitschriften war die Ispiration für dieses Spiel als “Trash-Game” betitelt worden und dennoch berichteten sie darüber. Doch was war der Vorgänger für eine Art Spiel? Fällt es wirklich unter die Kategorie “Dies muss nicht sein”?

Der Charaktereditor ist sehr umfangreich. Alles mögliche kann man hier einstellen. Von Geschlechtern her kann man 3 Geschlechter wählen: Männlich, Weiblich, Futa

Als Inspiration diente “Breeders of the Nephelym” das Flash-Game “Breeding Season” welches auf Patreon damals sehr gut ankam. Dennoch kam es zum Streit. Die Entwickler gingen getrennte Wege und so ging das Flash-Spiel, welches eine Art Hentai Harvest-Moon ist in die Versenkung verschwunden. Der Entwickler von “Breeders of the Nephelym” hat die Idee aufgegriffen und beginnt nun daraus ein Spiel zu entwickeln.

“Breeding Season”, dieses Spiel wurde aufgegeben, diente dem Entwickler von “Breeders of the Nephelym” lediglich nur als Inspiration

Was ist “Breeders of the Nephelym”?

Das Game ist eine Art Adventure mit Farming Elementen. Kämpfe gibt es eigentlich nicht… die eigentlichen Duelle sind Sex-Duelle, denn nur wenn man eines dieser Duelle gewinnt, kann man die Kreatur sein Eigen nennen. Und dies ist in diesem Spiel besonders wichtig, denn es geht in dem Spiel darum Kreaturen verschiedener Coleur zu paaren. Dazu sammelt man durch dieses Duell die Kreaturen. Sofern man das passende Gebäude für diese Kreaturen hat werden sie dort dann einziehen. Das Spiel ist in Tagen unterteilt. Ist man zu müde beendet man den Tag und beginnt dann mit dem darauf folgenden. An vielen Tagen gibt es Quests wie: “Ich möchte eine Harpyie der Stufe 12, die sollte allerdings eine Futa sein.” Ja man sieht schon wo es hinaus läuft. Also… so beginnt man dann Harypien zu paaren. Stufe 12 ist allerdings auch nicht wirklich so leicht zu erreichen, insbesondere wenn der Kunde möchte dass diese Harpyien dann auch noch einen Intelligenzwert haben muss der recht hoch ist, so ist man dann doch schon mehrmals am paaren der Kreaturen. Denn Paarung ist in diesem Spiel das A und O. Durch geschickte Paarung kriegt man dann gute Kreaturen irgendwann zusammen. Ist eine Kreatur dann schwanger so muss man ein paar Tage warten, bis eine weitere Kreatur im Stall auftaucht.

Für die Ressource Orgasium könnt ihr hier bei der Baumeisterin der Stadt euren Bruthof um weitere Gebäude erweitern…
… wie in diesem Fall den Starfallen-Monolith. Hier könnt ihr Starfallen züchten und ernten

Klug zu paaren ist sehr wichtig. So sollte man auch aufpassen das man die Kreaturen nicht zum Inzest bringt, denn deren Nachkommen sind meistens schwächer und spätestens nach einer Generation können diese sich dann auch nicht mehr Fortpflanzen.

Das Erntemenü

Generell funktioniert das Paaren recht gut, denn der Entwickler hat auch an Hybriden gedacht. Paart man beispielsweise einen Wolfsnephelym mit einem Succubus-Dämonen-Nephelym kann daraus ein Hybrid: Höllenhund entstehen.

Die Brutstation. Hier könnt ihr Kreaturen paaren um Stärkere (oder Schwächere) Nachkommen zu züchten. Diese gehören immer einem der Beiden Völker an, bei manchen Kreaturen können aber auch Hybriden raus kommen.

Gerade diese Funktion sind Dinge die mir damals an “Breeding Season” so zugesagt haben, es immer wieder zu versuchen bis man perfekte Kreaturen geschaffen hat.

Quests und Stadtvolk

Auch gibt es bereits einige Quests. Insbesondere eine ständige Quest nach der Suche nach Portalen um schneller von Ort A nach Ort B zu gelangen. Doch auch in der Stadt gibt es schon ein wenig zu tun. So kann man bereits eine Aufgabe von der Herrscherin annehmen einen gewissen Nephelym zu fangen. Bei Erfolg bekommt man natürlich eine Belohnung.

Hier könnt ihr die Milch einzelner Nephelyms verkaufen und kaufen

Beim Stadtvolk selbst gibt es noch nicht besonders viel zu berichten. Es gibt insgesamt 5 Charaktere innerhalb der Stadt. Eine Magierin die Samen bestimmter Nephelym kauft und verkauft, eine Milchhändlerin die Milch von bestimmten Nephelym kauft und die Baumeisterin die immer dafür da ist deinen Hof mit neuen Gebäuden zu erweitern.

Die Pussy-Portale verbinden die einzelnen Gebiete. Allerdings müsst ihr diese erst einmal entdecken um sie freizuschalten

Lohnt sich das Spiel in der Alpha bereits?

Die Alpha ist derzeit auf Steam kostenlos, Patreons kommen derzeit nur in den Genuss einer Gallery wo man bereits einige Kreaturen sehen kann die es so im Spiel noch gar nicht gibt. Auch fehlen noch sehr viele XXX-Animationen. Der Umstand das man jegliche Kreatur miteinander paaren kann zeigt auch deutlich dass der Entwickler hier noch eine ganze Menge vor hat. Was dieses Spiel bisher bietet ist eine Open-World, obwohl hier bereits auf Patreon der Wunsch nach einer größeren Welt besteht. Allerdings, so darf man nicht vergessen ist dieser Entwickler alleine und arbeitet ständig an neuen Inhalten für das Spiel.

Für wen ist dieses Spiel geeignet?

Auf jeden Fall für Erwachsene. 18 sollte man schon sein um dieses Spiel zu spielen. Zusätzlich sollte man die Tags “Monster” und “Futa” in seinem Repertoir haben um nicht plötzlich abgeschreckt zu werden.

Warum ist eure Preview zensiert?

Zur Sicherheit habe ich die Screenshots bearbeitet und zensiert. Im Spiel selbst ist alles unzensiert zu sehen.

Kommt ein Test?

Ich weiß nicht wie lange der Entwickler noch für das Spiel braucht, auch nicht was noch alles geplant ist. Schließlich geben die Patreons auch wünsche ab was noch alles ins Spiel implementiert werden soll. So waren sowohl neue Kreaturen, als auch neue Gebiete auf der Wunschliste der Community dieses Spieles. Ein Test zu einem H-Game zu machen ist auch relativ schwer? Wo setze ich denn da die Stärken und Schwächen an?

Warten wir einfach mal ab was so kommen wird…ähm… ja… und dann sehen wir einfach mal weiter.

Status des Games (Stand 27.10.2019)

Alphaversion, kostenlos Spielbar auf Steam