Creepy Road – Trucker sein ist HART

Flint Trucker wollte eigentlich nur seine Ladung abliefern und danach zu seiner liebsten Angelina fahren. Diese ist bei einem Zirkus angestellt und erwartet ihren Flint sehnsüchtigst, doch es gibt da nur ein Problem: Flints Truck wird von einem tollwütigen Bären auf einem Einrad angegriffen und steht nun am Straßenrand.

Was ein Bär auf einem Einrad so anrichten kann.

Und genau hier findet das Spiel seinen Anfang. Creepy Road ist ein Side Scrolling Shooter im Stile von Cuphead. In Sachen Schwierigkeit kann man zwischen Leicht bis Schwer wählen und selbst der Normale Modus ist schon sehr fordernd. Der Zeichenstil der hier gewählt wurde ist ein cooler Comic Look mit sehr schrägen und skurrilen Gestalten. Von tollwütigen Kaninchen,fliegenden Pandas bis hin zu einer Gatling Gun tragenden Kuh ist so einiges dabei. Die Gegner haben selbstverständlich auch unterschiedliche Stärken und halten mal mehr oder weniger aus .

Hier eine kleine Übersicht der Gegner

Damit wir die Vielzahl der Gegner in Schach halten können brauchen wir natürlich auch eine große Menge an Waffen und diese kommen in Creepy Road auch nicht zu kurz. Wir fangen mit einer kleinen Pistole an, steigern uns dann zur Shotgun bis hin zum Flammenwerfer und Raketenwerfer. Die lustigste Waffe allerdings ist der Alien Laser der eure Gegner in kleine Kacke Haufen verwandelt. Dennoch die Munition ist kostbar und mit ihr muss man haushalten und für die richtigen Gegner aufsparen.

Kommen wir nun zu meinen Fazit und was mir persönlich Gefallen hat und was nicht. Zuallererst das Gegner Design ist vorzüglich skurril und gefällt mir sehr gut. Die verschiedenen Angriffs Muster der Gegner sind auch gut fordernd. Was mir ein wenig Unmut bereitet hat ist die Tatsache, dass die Hit Box, gerade was die Granaten betrifft, größer als die Animation ist wodurch man keinen guten Ansatzpunkt findet wie man ihnen ausweichen kann. Es gibt auch den ein oder anderen Bossgegner, wie einen mutierten Muskelmann oder der fliegende Hyperman, diese folgen aber einem simplen Muster, welches man dann gut angehen kann sobald man es erkannt hat. Das größere Problem stellen die normalen Gegner dar, die einen im wahrsten Sinne des Wortes überrennen, wenn man nicht mit der Munition sparsam war. Dieses überrennen, findet auch regelmäßig in einigen Abschnitten der Levels statt. Dort gibt es solange kein weiterkommen mehr, bis alle Gegner erledigt wurden. Die Story aber hingegen ist sehr unterhaltsam geschrieben und jedes Level hat seinen eigenen Soundtrack und wir haben hier über 15 davon. Alles in allem ist Creepy Road ein unterhaltsamer und kniffliger Side Scrolling Shooter der dennoch einige Makel aufweist die oben angesprochen worden sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.