Draugen II Testbericht

In dem Adventure Draugen vom Entwickler Red Therad Games führt euch die Reise in ein norwegisches Dorf um mit eurer Begleiterin dem Verschwinden eurer Schwester auf dem Grund zu gehen. Lohnt sich das Spiel? Ich habe es komplett durch gespielt

Worum geht’s in dem Spiel?

Die Schwester unserer Hauptfigur hat sich auf den Weg nach Norwegen gemacht im Zuge ihres Berufes. Auf einer Insel wollte sie halt machen, doch der potenzielle Gastgeber scheint sie nie gesehen zu haben. In dem Spiel geht es darum das Verschwinden von Betty aufzulösen.

Dabei erhaltet ihr Hilfe von eurer Begleiterin Lissie

Schöne Umgebung und wunderschöne Story

In der gesamten Story erkundet ihr das Dorf Graavik, ein Geisterdorf auf dieser Insel. Leider scheint niemand mehr dort zu sein. Dabei streift ihr gemeinsam mit Lissy durch die Landschaft, untersucht Gebäude und findet nach und nach heraus was in diesem Dorf vorgefallen war. Hat es etwas mit dem Verschwinden von Betty zu tun? Und was hat die Tochter der potentiellen Gastgeber mit dem ganzen zu tun?

Die Grafik ist für ein Indiespiel sehr stimmig. Flüsse, Wälder, Minen, das Dorf… im gesamten Spiel habt ihr diese schöne Umgebung.

Durchgehende Geschichte, kleine Insel

Leider ist die Insel sehr klein und wenig zu erkunden. Das Spiel selbst hat man in guten 4-5 Stunden durch. Der Weg zu den nächsten Gebieten ist nicht sehr weit. Leider ist die Insel nicht sonderlich groß – für die Geschichte reicht es aber vollkommen aus. Immerhin… die Geschichte bleibt ruhig, Storytechnisch aber perfekt. Die Geschichte wird immer weiter durch Bücher und Dokumente weiter erläutert im Spiel.

Leider liegt auch hier der Knackpunkt. Denn das Spiel schränkt, dank deiner Begleitung die Bewegungsfreiheit schon recht ein. Man kann immer nur den Teil der Insel gerade besuchen der gerade für die Story relevant ist.

Sehr gute Sprecher, deutsche Untertitel

Die Entwickler haben ihre Sprecher sorgfältig gewählt. Sie machen eine gute Arbeit. Die Musik ist ebenfalls sehr gut gewählt vom preisgekrönten Komponisten Simon Poole, der bereits zu Dreamfall, The Secret World und The Park die Musik lieferte – Perfekt.

Fazit

Wunderschönes atmosphärisches Adventure mit stimmigen Orten. Leider recht kleine Location und recht kurzweiliges Spiel.

Dennoch: Ein Abenteuer voller unerwarteter Wendungen.

Draugen

19,99€ (Stand: 25.06.19)
8.3

Story

8.0/10

Grafik

8.5/10

Sound

8.8/10

Bedienung

8.0/10

Pros

  • Schicke Umgebung
  • Spannende Story mit kreativen Wendungen
  • Sehr gute Musik und Sprecher
  • Dialogsystem

Cons

  • mit 3-4 Stunden sehr kurzes Spiel