Family Tree auf der Switch angetestet

Wir von GamesOnAir-Live sind ja schon richtig harte Hunde. Wir essen rostige Nägel zum Frühstück (ganz ohne Milch), trinken Altöl zum Schnitzel und stählen unsere Fäuste an den Grundpfeilern der Gesellschaft.. oder so ähnlich. Doch auch wir werden ganz weich und zart wenn es an unseren Nachwuchs und ganz knuddelige Spiele geht. So eben auch unser Dave, der mit Töchterchen Lea zusammen Family Tree von Infinite State Games antesten durfte.

Worum geht es in Family Tree? Nachdem Mr. und Mrs. Fruit ihren Kindern sagen, dass diese nicht zu lange wach bleiben sollen und bereits ins Bett gehen, schauen ihre Kinder bis tief in die Nacht Videos auf ihren Smartphones. Ein böser Totenkopf namens Pedro entführte die Kinder daraufhin und verteilte sie im gesamten Wald. Nun ist es an Mr. und Ms. Fruit jeden einzelnen Baum zu erklimmen um ihre Kleinen wieder nach Hause zu bringen.

Wuseliger Kantensprung und man ist in Sicherheit

Der Gummibären Saft muss her!

Family Tree ist ein 2D Plattformer, der ein wenig mit Flipper Elementen bestückt wurde. Das Spiel wartet auf den Spieler mit über 100 verschiedenen Level in zwei Spielmodi, Story Modus oder ein Unendlich Modus. Grundsätzlich sind die Level vertikal aufgebaut und das Ziel ist es eben dieses Ziel in jedem Level zu erreichen und unterwegs Früchte einzusammeln, da die lieben Kleinen in genau diese verwandelt wurden.
Die Level sind so aufgebaut dass man sich in die Luft schießt und dann weiter sieht wohin man muss. Sprünge wollen so ausgerichtet sein, dass man auf die nächste Ebene oder aber in einer Kanonen landet, die einen weiter katapultieren. Um das Ganze nicht allzu schwer zu machen wird einem (so fern man nicht in der Luft ist) mit einem Indikator angezeigt wohin der nächste Sprung geht, was sehr gut für die Planung der nächsten Hüpfer ist.
Mittels der L und R Taste kann man auf dem Boden seine Position etwas verändern und im freie Fall manövrieren. Für jede Frucht die man einsammelt bekommt man Punkte für den High-Score. Dieser lässt sich ebenfalls erhöhen durch eine schnelles abschließen eines Levels, denn mit jeder verstrichenen Sekunde schwindet der Bonus. Man sollte allerdings aufpassen das der Timer nicht auf Null fällt, da sonst Totenkopf Pedro erscheint und jagt auf einen macht. Schafft er es euch zu erwischen, schmeißt er einen wieder runter zum Anfang des Baumes und man darf seine Kinderchen erneut aufsammeln, was dann auch nicht mehr dramatisch ist, da sie direkt neben einem liegen.

Das BÖÖÖSE stößt uns wieder vom Baum… blöder Totenkopf

Ein Spaß für die Kleinen bis Großen

Family Tree ist ein liebevoll und farbenfrohes animiertes Spiel für die ganze Familie. Es macht Spaß den High-Score eines anderen zu jagen und zu schlagen. Das gesamte Spiel fühlt sich fast so an als wäre es einem Kinderbuch entsprungen aber das macht es umso charmanter. Alles in allem wie schon gesagt ein Spiel für die ganze Familie und bei unter 10 Euro den Kauf auf jeden Fall wert.

Family Tree

7,99€
7.2

Grafik

7.0/10

Steuerung

5.5/10

Suchtfaktor

8.0/10

Knuddeligkeit

7.5/10

Wiederspielwert

8.0/10

Pros

  • Leichter Schwierigkeitsgrad (für Jüngere)
  • Süß gemacht für Kinder
  • Suchtfaktor nach dem nächsten Highscore
  • Multiplayer bis 4 Spieler

Cons

  • Leichter Schwierigkeitsgrad (für Ältere)
  • Gewöhnungsbedürftige Steuerung
  • Level zu eintönig gestaltet