Galaxie’s kleine Indieecke #02 – Kalyskah Vampire RPG-Game

Kalyskah von Kalyskah Team ist ein RPG welches in einer Fantasywelt angesiedelt ist. In dieser Welt übernehmt ihr die Rolle von Kalyskah Karnstein, einer adeligen Vampirin die auszieht um ihren Götzen wieder zu finden, in dem ein Blutstein eingefasst ist. Denn dieser wurde gestohlen. Das Spiel befindet sich noch in einer sehr frühen Phase der Entwicklung, hat allerdings schon einiges an Inhalten zu bieten (Stand: 20.08.20 Version 0.12.04)

Charakter ändern

Im Hauptmenü kann man in einer Rubrik seinen Charakter ändern. Die Gesichtszüge bleiben dabei gleich, aber generell die Haarfarbe, Brustgröße, Augenfarbe und Make-Up kann man bereits ändern. Ein sehr nettes Feature auf jeden Fall. Natürlich ist es auch möglich dem Charakter Elfenohren zu verpassen.

In der Burg ist der Teufel los

Doch so einfach lässt sich der Götze naürlich nicht wieder holen. Nachdem sie erwachte muss der Spieler sich erst einmal durch das Schloss Karnstein schlagen um überhaupt zu fliehen. Dabei stellen sich die ehemaligen Diener der Vampirin ihr in den Weg. Mit vampirischer Magie und Waffen bewaffnet versucht der Spieler sich also durch das Schloss zu begeben. Magie und Kampf sind in diesem Spiel sehr wichtig, aber auch das von hinten heran schleichen und Aussaugen des Gegners ist möglich. Schon direkt im ersten Level erlebt man die Liebe zum Detailreichtum im Spiel. Kein Ort gleicht dem Anderen. Dazu sind im Intro-Level alle Dinge die im Spiel auch enthalten sind. Loot, Kämpfe, Gespräche und massenweise verschiedene Rüstungsteile markieren schon direkt zu Anfang den Start eines Spieles, welches in einem fulminanten Intro-Finale endet, ehe man in die Open World entlassen wird.

Sehr gutes Nahkampf-System

Die Nahkämpfe gehen eigentlich recht leicht von der Hand. Mit der mittleren Maustaste markiert man den Feind, während man mit der rechten Maustaste Angriffe blockt. Mit Linksklick greift ihr dann mit der Waffe an. Mit Q nutzt ihr eure Magiefähigkeit – zu Anfang eine Windböe, die den Gegner für kurze Zeit taumeln lässt. Wie in einem RPG nicht anders zu erwarten hat dieses Spiel natürlich auch Level und Skillpunkte um seine Kalykah stärker zu machen. Auch für reichlich Waffen ist gesorgt, so gab es in meinen Spieldurchgängen bereits Schwerter, Zweihänder und Hämmer. Skill: Strengh

Dialogsystem und Sexszenen

Das Dialogsystem ist wie man es in einem guten Rollenspiel erwartet mit Fähigkeiten nutzbar. Es gibt pinke Verführungsoptionen, wie auch Optionen die auf Charisma ausgelegt sind um sein Ziel zu erreichen. Gerade bei einem Indie-RPG haben ich solch eine Detailverliebtheit, auch in den Dialogen noch nicht gesehen. Die Kamera wechselt immer mal zwischen den Gesprächspartnern hin und her, während die Dialoge voll vertont sind – zumindest was bereits davon fertig ist. Das ganze Intro-Level ist auf jeden Fall schon voll vertont und die Sprecher sind meines Erachtens sehr gut ausgewählt worden. Insbesondere bei Kalyskah selbst hört man immer etwas geheimnisvolles in der Stimme. Sehr gut gesprochen. Auch dies ist für ein Indiegame sehr ungewöhnlich aber ich bin froh das ich mal eines besseren Belehrt wurde.

Nach verlorenem Kampf kann man Gegner noch dazu überreden am Leben zu bleiben. Entweder verführt man die Gegner oder erlöst diese. Hat man die Gegner mit einem erfolgreichen Würfelwurf erlöst, so lösen diese sich auf und sind… nunja… erlöst eben.

Verführt man die Gegner wechselt das Spiel in den Erotik-Modus. Hier darf man dann aus verschiedenen Sexpositionen wechseln, sollte aber dies so machen, dass der Gegner das Interesse nicht verliert.

Dieser Modus erscheint auch bei manchen Quest, wo Kalyskah die Aufgabe hat mit Personen Koitus zu betreiben.

Eine offene Spielwelt erwartet euch

Nachdem ihr aus dem Schloss heraus kommt erwartet euch bereits die offene Spielwelt, die bereits zu einem großen Teil zu bereisen ist. Hier brauch sich dieses Spiel nicht vor anderen, nicht Indiespielen verstecken. Die offene Spielwelt sieht sehr gut aus, hat Straßen, Felder, Bauernhöfe, Seen und Flüsse. Auch stimmige Wälder mit Gegnern darin wie zum Beispiel Wölfe und Braunbären machen diese Welt glaubwürdig inszeniert. Auch der Tag/Nacht-Wechsel sorgt für eine schöne Stimmung in dieser Welt bei, wobei dieser Wechsel auch sich im Questsystem wieder spiegelt, da man manche Quests nur Nachts annehmen kann. Kalyskahs Weg führt einen zu einer Taverne und einem Dorf, wo bereits sehr viele NPCs herum laufen, die allerdings in der aktuellen Patreon-Version (0.12.04) allerdings noch nicht alle vertont sind. Leider verschwindet auch der Text den diese sagen recht schnell. Aber was nicht ist wird bestimmt noch werden.

Welche Dialoge allerdings vertont sind, ist die Hauptqueste, worauf die Entwickler offenbar einen hohen Fokus legen.

(Offizielles Bild von der Itch.io-Seite)

Was mir noch positiv aufgefallen ist, ist dass die Questgeber bisher einen Tagesablauf zu haben scheinen. Die Wirtin der Taverne ist unten im Schankraum, läuft aber später nach oben um sich aufs Ohr zu legen. Wenn die Entwickler hier ebenfalls weiter ansetzen ist dies ebenfalls ein Pluspunkt.

Es bleibt nicht bei der Hauptquest

Auch Nebenquests zählen in dieser frühen Fassung schon dazu. Wir dürfen gerade bei einer offenen Spielwelt gespannt sein, was uns alles an Nebenaufgaben erwarten wird.

Sound und Musik

Die Musik und der Sound generell passen perfekt zu dem Spiel. Was mir bei vielen RPGs immer fehlt ist die obligatorische Kampfmusik, während ein Kampf läuft. Eben jene wurde hier sehr gut implementiert. Auch der Soundtrack des Spieles weiß zu überzeugen.

Wo bekommt man das Spiel her?

Aufmerksam auf dieses Spiel bin ich auch itch.io geworden. Hier kann man sich das Spiel downloaden und dem Entwickler eine Aufmerksamkeit da lassen wenn man möchte. Ein sehr schönes System. Wer den Entwickler monatlich unterstützen möchte kann dies auch auch Patreon tun. Hier sollte man allerdings genau lesen. Wer sich für die neuere Version interessiert kann für 5$ im Monat sich diese Version holen und wird auch weiterhin immer mit den jeweils aktuellen Versionen gefüttert. Ob sich die Investition lohnt. Meiner Meinung nach schon, den aktuellen Livestream findet ihr am 20.08.20 an dieser Stelle hier unter dieser Spielvorstellung.

Interesse geweckt? Dann besucht doch mal die offizielle Seite des Spiels: https://lustfullillumination.itch.io/kalyskah

Kein Test in der Indie-Ecke

Da die Indie-Ecke euch Spiele nur grob vorstellen soll und auch viele Titel die hier in der Indie-Ecke kommen werden noch gar nicht in der finalen Version sind, werde ich hier auf einen Test natürlich verzichten, stattdessen einfach nur meinen Ersteindruck des unfertigen Spieles mit euch hier teilen. Wie sich die Spiele entwickeln kann man nie genau sagen.

Dennoch: Bei aktuellem Spiel kann man schon deutlich sehen das die Entwickler mit Herzblut dabei sind das Spiel so schön zu gestalten wie man es kann.

Klar hat das Spiel Bugs und Glitches, aber dies ist in einer so frühen Version natürlich nichts unübliches.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.