Heat – Alpha Trailer zeigt interessante Spielfunktionen

Das Survival Spiel Heat vom Entwicker Code}{atch entführt den Spieler ins Amerika der Kolonialzeit. Dabei hat das Spiel zumindest laut Trailer schon sehr gute Ansätze und klingt auf jeden Fall nach einem Spiel, was sich offenbar sehr stark von den anderen Survival-MMO Games abheben möchte.

Schauen wir uns bereits den Trailer an finden wir direkt zu Anfang schon sehr interessante Dinge. So wird man sich soweit man das sehen kann entscheiden können, was für ein Charakter man spielen möchte. Laut den Spielbeschreibungen kann man sich als Sheriff, Indianer, Gouverneur oder sogar als Präsident in die Welt stürzen.

Dabei gilt es seine eigenes Haus zu bauen, Dinge zu sammeln, Felder anzubauen und sogar Tiere zu halten. Der Interessanteste Aspekt den man im Trailer sieht ist bei diesen Dingen das Bauen mit der Harke direkt auf dem Erdboden. Wo man also in anderen Survival Games noch die Gemüse/Kräuterfelder hinstellen muss, kann man sie hier offenbar direkt mit der Harke ausheben – sehr interessant.

Als Präsident wird man wahrscheinlich Steuern erheben können. Wie das im Spiel alles vorhanden sein wird, frage ich mich bis jetzt noch. Wird man als Indianer durch die Stadt laufen können? Wird man als Kolonialsoldat friedlich mit den anderen am Lagerfeuer sitzen können? Dies sind noch Fragen die ich mir hier stelle, auch ob der eigene Stamm auch von anderen Spielern bevölkert werden kann. Es heißt ja in der Beschreibung: Präsident, Häuptling oder Sheriff – weswegen ich davon ausgehe das die Untergebenen wahrscheinlich keine Spieler sein werden. Dies sind aber nur noch Spekulationen und die helfen hier niemanden.

Auch als Ureinwohner kann man spielen. Der Trailer zeigt eine Schlacht zwischen Ureinwohner und offenbar Kolonialsoldaten. Natürlich ist bei einem PvP Spiel dann allerdings auch das angreifen anderer Spieler vorhanden.

Die Welt selbst sieht relativ riesig aus, scheint sich sehr weit zu erstrecken. Man sieht lange Strände, Steppen, Schneegebiete, Wald und Wüste – im Grunde alle Klimazonen die in Amerika vorkommen. Die Beschreibung sagt sogar etwas von 20 Biomen.

Ein interessanter Aspekt der mir hier aber zusagt ist offenbar der Willen der Entwickler ein Familiensystem zu etablieren. Anscheinend wird man seine eigene Familie gründen können und muss diese dann im Spiel beschützen. Wie das alles laufen wird weiß ich leider noch nicht, bin aber auf jeden Fall gespannt.

Laut Steam soll das Spiel noch im Januar erscheinen. Ich bin gespannt wann es kommen wird und wie es dann sein wird. Die Sprache Deutsch wird leider in dem Spiel nicht unterstützt – vielleicht kommt diese aber nachträglich rein, was man ja bei vielen Spielen schon erlebt hat.

Alle Bilder und Trailer stammen direkt von den Enwickler durch das Pressekit und dem Youtube-Kanal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.