Horror-Hit Remothered bekommt Fortsetzung

Remothered – Tormented Fathers war bei weitem noch nicht zu Ende. Denn das Ende war ein Offenes. Nun bringt der Entwickler Stormind Games mit ihrem derzeitigen Publisher Modus Games eine Fortsetzung auf dem Markt. Mit Broken Porcelain kommt nun der zweite Teil der Remothered Reihe raus.

Zufall, oder kein Zufall – das ist hier die Frage? Oktober ist der Monat Halloweens – man bereitet sich auf Halloween vor um am Ende des Monats dann vor des Nachbarn Haustür um “Süßes oder Saures” zu bitten.

Passend das im Oktober auch Remothered – Broken Porcelain erscheint, welches alte und neue Fans der Reihe abholen soll. Dieses mal spielt das Spiel im Ashmann Inn – auch hier muss man, wie im ersten Teil im alten Herrenhaus versuchen den Geheimnissen des Ortes auf die Spur zu kommen. Doch nicht nur eine simple Geheimnissuche macht euch das Leben schwer, sondern nach wie vor bekannte Gegner aus dem ersten Teil.

Wie in Teil 1 heißt es also sich weiterhin vor den Gegnern zu verstecken und aufzupassen das man denen nicht in die Arme läuft. Das Schleichen soll sich sehr intensiv anfühlen. Der Vorgänger hat so einiges richtig gemacht, so hat man ständig die Schritte der Gegner gehört und konnte sich in Schränke verstecken. Remothered war eines der Spiele, wo man die ganze Zeit unter Spannung stand. Bleibt zu hoffen das auch bei Remothered – Broken Porcelain dies ähnlich gehandhabt wird.

Der Charaktercast lässt einiges hoffen, auch existieren bereits Screenshots die einen fiesen Feind aus dem ersten Teil zeigte – die rote Nonne.

Auch kehrt Rosemary Reed zurück, wahrscheinlich ebenfalls wieder als Hauptcharakter. Laut Charakterblatt sucht sie nämlich weiter nach der verschwundenen Celeste Felton. Wir können gespannt sein, wie es wieder werden wird.

Natürlich werden wir bei Beendigung des Spieles auch hier auf GamesOnAir Live einen Testbericht starten. Ist dieses Spiel aber ähnlich oder sogar besser als der erste Teil, sehe ich da keine Probleme auf das Spiel zukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.