Hunters Arena: Legends II Ersteindrücke aus der Closed Beta

Hunters Arena: Legends von dem Entwickler Mantisco ist eine erfrischende neue Mischung aus Battle Royale, MMO, Overwatch und PVE. Kann ein Spiel, welches diese ganzen Elemente beinhaltet gut werden? Ich habe mir die Beta angesehen und habe Gutes, aber auch nicht so gutes zu berichten

Wer hat es sich nicht schon immer gewünscht. Ein Battle Royale Modus für einen Heldenshooter!? Nachdem EA mit Apex einen Vorritt gewagt hat kam nun heimlich, still und leise ein weiteres Helden-Battle-Royale auf und brachte uns in den letzten Tagen die Beta des Spieles ein wenig näher.

Hunters Arena: Legends ist nicht wie andere Battle-Royale Spiele und verbindet Ausrüstungs-Grinden mit dem Battle Royale.

Die Spielmodi

In der Beta gibt es derzeit 3 Spielmodi zu spielen, eines steht derzeit unter “Coming Soon”. Also insgesamt vier Spielmodi hat das Spiel zu bieten:

– Solo Battle Royale: Der Spieler muss alle anderen Spieler besiegen und als letztes übrig bleiben

– Team Battle Royale: Das Team muss die anderen Teams eliminieren und so den Sieg davon tragen

– Versus Game: Ein Spielmodi wo man in einem kleinen Bereich gegen einen anderen Spieler antritt. Jeder Spieler darf sich 2 Charaktere aussuchen. 2 Runden, bei Gleichstand 3 Runden

Beginn, Dungeons und Monster

In der Stadt beginnt alles

Das Spielprinzip ist erst einmal relativ leicht zu durchschauen, aber schwer zu meistern. Man startet in der Hauptstadt, wo sich erst einmal alle 60 Spieler sammeln. Nachdem dann der Countdown abgelaufen ist öffnen sich die Tore. Danach hat man 1 Minute Zeit sich auf der Spielwelt zu verteilen. Dazu kann man in der Stadt ein Reittier kaufen, aber auch Dinge die dich im Kampf unterstützen, wie bessere Rüstung und Co. Jeder Spieler hat zu Beginn 1000 Gold. Seinen Reichtum zu vermehren ist relativ leicht. Auf der Spielwelt sind NPC-Gegner und Elitegegner zu finden, die Schätze und Ausrüstung fallen lassen. So kann man sich durch enormes Monstergrinden aufleveln und verstärken, als auch in die Hauptstadt zurück kehren und für bestimmte Tokens mächtige Gegenstände kaufen. Bei jedem Levelaufstieg wird der Charakter stärker und man kann in Fähigkeiten investieren.

In Dungeons finden sich besonders starke Monster wieder, die allerdings auch sehr guten Loot da lassen. Truhen und Co. geben natürlich noch mal mehr Loot.

Auch lassen manche Monster Erfahrungsbücher fallen, wo man seinen Charakter auch noch mal verstärken kann. Dies sorgt dafür dass man versucht Überhand zu gewinnen, denn letzten Endes zählt, wer als letztes Überlebt – denn dieser hat gewonnen.

In der Spielwelt lassen sich allerdings auch Bomben und Co. finden, die man im Kampf einsetzen kann.

Die Charakterauswahl

Die Charakterauswahl erinnert sehr stark an ein berühmtes Spiel von Blizzard, so gibt es hier mit Gold für jeden Charakter Emotes zu kaufen, aber auch Skins. Die Emotes sind echt witzig gemacht, sind allerdings wohl mehr Spielerei als nutzen letzten Endes. Vorteile gegenüber anderen Spielern kann man sich nicht kaufen in diesem Menü, was auch gut ist, jeder soll die selben Chancen zu Anfang haben. Es gibt sowohl Nahkämpfer, Fernkämpfer als auch Kämpfer für die mittlere Distanz.

Die Kämpfe

Die Kämpfe sind recht fummelig, besonders gegen andere Spieler. Mit der mittleren Maustaste visiert man das Ziel an, mit Linker Maustaste setzt man den Angriff. Bei Halten blockt man Angriffe ab. Hat der Gegner dich allerdings erst einmal in der Luft wird es schwer mit dem Blocken. Doch auch hier gibt es einen Befreiungsschlag. Hat man den Gegner besiegt wird euch der Kill dann natürlich auch in der Statistik angezeigt.

Interessant: Jedes Match wird aufgezeichnet und man kann es sich im Nachhinein nochmal ansehen, entweder nur Kills oder gleich das gesamte Match, wo man im E-Sport dann bestimmt Fehler analysieren könnte.

Umgebung im Auge behalten

Spieler können immer ganz plötzlich angreifen. Es gibt Erhöhungen von wo aus man leicht aus der Luft angegriffen werden kann. Wie in anderen BRs auch gibt es Fallschaden, dennoch kann es immer mal ganz plötzlich sein, dass man aus dem Hinterhalt angegriffen wird. Insbesondere wenn man gerade am Ausrüstungsfarmen ist, ist ein Hinterhalt besonders gefährlich, da man entweder schon angeschlagen ist, oder überrascht wird.

Übrigens: Damit die Spieler nicht immer sofort sterben gibt es hier auch eine Art Medikit. Dies ist hier einen Heiltrank den man immer wieder auffüllen kann, sofern Gegner die Flüssigkeit dafür fallen lassen. Doch Achtung: Das nutzen kostet Zeit, da es eine Animation ist und nicht ein Sofortverbrauch. Deswegen ist es in einem direkten Fight gegen einen anderen Spieler nutzlos, sofern man sich nicht schnell versteckt irgendwie und flieht.

Fazit

Das Spiel scheint sehr fair aufgebaut zu sein. Jeder Spieler beginnt gleich, man kann sich sehr schnell auf der Map verteilen und positionieren. Schwer ist dieses Battle Royale Game allemal, aber mir hat es schon Spaß gemacht – selbst wenn ich zu den Noobs eher zähle. Ich bin schon auf Full-Release dieses Spiels gespannt und bin guter Hoffnung das aus dem Spiel noch einiges heraus geholt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.