Japanische Dämonen in Dead By Daylight

Die Bandbreite an Killer in dem Multiplayer-Action Spiel Dead By Daylight von Behaviour Interactive wir regelmäßig erweitert. Erst im September wurden die aktuell 17 Monster rund um Freddie Krueger und Michael Myers um den Demogorgon aus Stranger Things erweitert. Jetzt betritt ein weiterer, echter Dämon den Ring: Der Oni.

Bald erscheint der neue Patch Cursed Legacy für DBD und mit ihm gibt es wieder einen neuen Killer, eine neue Überlebende und eine neue Map.
Der Oni ist ein Vorfahre des Gespenstes namens Yamaoka Kazan. Der Samurai hatte durch seinen Zorn letztlich die Aufmerksamkeit des Entitus erregt und wurde von diesem einkassiert.
Der Oni benutzt als Hauptwaffe ein Katana, um den Spielern Schaden zuzufügen. Sind diese verletzt hinterlassen sie Blut Orbs, welche der Oni aufsammeln kann. Hat er genügend davon zusammen, kann sich der Samurai in einen wahren Oni verwandeln und wechselt zu einer Keule. Nun kann sich der Oni deutlich schneller bewegen und ein Treffer mit der Waffe ist ein One-Hit. Seine Add-ons sind die folgenden:

  • Renjiro’s Bloddy Gloves
    Alle Überlebenden können die Blut Orbs sehen, bzw wenn sie eines berühren wird ihre Position für 6 Sekunden dem Killer sichtbar gemacht
  • Iridescent Family Crest
    Wenn ein Angriff in der Dämonenform des Oni daneben geht, schreien alle Überlebenden in 12 Meter Radius auf und verraten ihre Position.

Die neue Überlebende ist die Street Racer Yui Kimura, welche durch ihre Perks sich verstecken und den anderen Überlebenden helfen kann. Diese sind folgende:

  • Lucky Break
    Wenn Yui verletzt wird hinterlässt man für die nächsten 120 Sekunden keine Blutspuren. Nach der Zeit ist der Perk für den Rest der Runde deaktiviert
  • Any Means Necessary
    Yui kann eine umgefallene Palette wieder aufrichten und so ihn ihren ursprünglichen zustand zurück versetzen. Diese Fähigkeit hat 180 Sekunden Abklingzeit.
  • Breakout
    Ist man in der Nähe eines Überlebenden ist, der gerade von dem Killer getragen wird, läuft man um 5% schneller und der Gefangene wehrt sich um 20% schneller.
Wer würde bei diesem Anblick nicht das Weite suchen?

Und natürlich darf es auch eine neue Map sein. Sanctum of Wrath ist an einen japanischen Schrein angelegt mit Garten außen herum. Auf dem Testserver jagt der Oni bereits fleißig die Spieler durch die Weltgeschichte und wird ab Dezember auf den Live Servern aktiviert. Und so ganz nebenbei: Der Killer ist echt riesig!

Was meint ihr? Freut ihr euch auf einen echten japanischen Dämon in den Killer Reihen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.