Kapkan meinte schon, achtet auf eure Umgebung

Die nächste Saison in Rainbow Six Siege hat begonnen und kommt wieder mit einem neuen Operator und einer überarbeiteten Karte. Laut den Entwicklern ist es dieses Mal sehr wichtig, die richtige Entscheidung zu treffen, denn Thorn zwingt euch dazu.

Thorn ist der neue Operator und sie steigt bei den Verteidigern ein. Ihre spezielle Fähigkeit ist die Razorbloom-Haftgranate, was sie letztendlich zu einem Fallenoperator macht. Das Razorbloom kann an Wänden platziert und versteckt werden und wenn der Gegner in den Wirkungsbereich tritt, beginnt die Entscheidungsphase. Der Gegner kriegt eine Meldung, dass er im Gefahrenbereich ist und sterben wird, wenn er hier verbleibt. Nun kann man sich zurückziehen, weiterlaufen oder die Haftgranate zerstören, was jeweils eigene Gefahren mit sich bringen kann. Im neuen Rüstungssystem hat Thorn den mittleren Wert und damit einen kleinen Boost ihrer Lebenspunkte. Sie kann die M870 Schrotflinte benutzen, die bisher nur von den deutschen Verteidigern benutzt wurde. Jedoch kann sie auch die neue UKZ50GI benutzen, mit der man sich eventuell erst einspielen muss.

Die Karte Outback wurde in dieser Saison verändert und soll einem die Möglichkeit geben, sich leichter zurecht zu finden. Außen wurde kleinere Anbauten angebracht, die einen Standorte besser identifizieren lassen. Die große Werkstatt mit den zwei Hebebühnen wurde mit Wänden geteilt und bietet nun mehrere kleine Räume. Dieser Trend, indem man Wände einzieht, um große offene Räume kleiner und enger zu machen, zieht sich nicht nur durch die letzten überarbeiteten Karten, sondern lässt sich auch hier wieder finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.