Kazuhisa Hashimoto ist verstorben. Ein Code geht in die Geschichte ein.

Täglich sterben auf unserer teilweise bekloppten Welt Menschen. Doch manchmal gehen Persönlichkeiten, welche einen tiefen Eindruck in den Herzen vieler hinterlassen haben. So trauert nun KONAMI um den Erfinder des wohl berühmtesten Cheat Codes der Welt.

Jeder Gamer kennt ihn. Viele haben ihn als Easter Egg in ihren Spielen verbaut und er wird auf ewig wohl der beliebteste Cheat Code der Welt bleiben. Der sogenannte “Konami Code” war die Erfindung von Kazuhisa Hashimoto, welcher den Code 1985 in dem Scrolling Shooter Gradius einbaute, um dem Spieler mehr Leben und sämtliche Power-Ups zu geben. Da das Spiel selbst tierisch schwer war konnte Hashimoto bei der Portierung von Arcade zum NES das Spiel nicht richtig testen und programmierte kurzerhand die Tastenfolge ein… vergaß aber sie vor dem Release wieder heraus zu schreiben.
KONAMI nahm es mit Humor und ließ die Codezeile im Spiel, da das entfernen zu neuen Bugs und Glitches führen könnte. Die Sequenz war einfach genug um sie sich zu behalten, aber zu kompliziert, als das man sie während dem Spielen zufällig eingeben könnte. Seit dem wird der berühmte Code immer wieder gerade in KONAMI Spielen als Easter Egg eingebaut, aber auch bei Spielen anderer Firmen und Filme. So benutzt zum Beispiel Bösewicht Turbo in Ralph Reichts den Code um Zugriff zum System des Spiels zu erhalten. Veigar in League of Legends wird beim Rückruf zur Basis in seinem Endgegner Skin den Konami Code zum Rückrufen benutzen. In Ratchet & Clank 3 verpasst der Code dem Charakter Qwark ein pinkes Tütü. Metal Gear Solid 2 bewirkt der Code gleich mehrere Dinge und erhält in Form des epischen Bro Handschlags zwischen Otacon und Snake eine eigene Anspielung.

Das alles und vieles mehr wäre nicht, wenn es diesen Mann nicht gegeben hätte. Danke Kazuhisa Hashimoto. Ruhe in Frieden. Und jetzt alle zusammen:

Hoch, Hoch, Runter, Runter, Links, Rechts, Links, Rechts, B, A, Start!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.