Lunch Lady – EA-Fazit

Entwickler und Publisher Manic Mice schickt uns mit einem weiteren Horrorgame in Gruselstimmung auf Steam. Was kann das Spiel Lunch Lady zum Early Access Start?

Auf der Suche nach den Seiten

Was machen High-School-Absolventen vor ihrer Prüfung normalerweise? Richtig, sie wollen lernen um so den besten Abschluss zu bekommen. Im Spiel Lunch Lady denkt sich eine Gruppe Schüler allerdings was anderes und wollen die Prüfungslösungen stehlen. Diese sind in der ganzen Schule verteilt und wollen gefunden werden. Doch nicht jeder Raum ist offen, also gilt es auch Schlüssel zu finden um diese Türen dann auf zu schließen.

Ihr seid nicht Allein!

Zehn Seiten gilt es zu finden. Doch die Chefin der Kantine möchte dies verhindern. Auf der Suche nach den Seiten jagt euch die sehr beleibte Dame durch die Gänge, wirft mit Bratpfannen um sich oder brettert sie euch direkt über den Kopf. Sterben kann man in diesem Spiel eigentlich nicht, so landet man lediglich auf dem Boden und kann sich nicht bewegen bis ein anderer Spieler mit einem Medizinkasten euch aufhebt. Alternativ könnt ihr euch selbst heilen, solltet ihr einen im Inventar haben.

Je mehr Seiten ihr findet, desto schneller wird die Lunch Lady, somit wird es später sehr schwer zu entkommen. Hat man alle Seiten so muss man noch zum Ausgang und fliehen!

Wie schon bereits erwähnt sind nicht alle Türen öffnen und öffnen kann nur die Türen wer auch die passenden Schlüssel gefunden hat. Die Lunch Lady selbst kann alle Türen öffnen.

3 Schwierigkeitsgrade

Es gibt drei Schwierigkeitsgrade im Spiel. Diese Sorgen dafür das Rohre in der Schule defekt sind und ab und an dort heißer Dampf austritt, der euch zu Boden wirft, wenn ihr da herein lauft. Je höher der Schwierigkeitsgrad, desto Schwieriger wird es.

Fazit

Lunch Lady ist ein spaßiges Spiel für Zwischendurch. Für Fans die eine Art Slenderman schon mal im Multiplayer spielen wollen. Es macht schon recht Laune, die Grafik ist ebenfalls nicht schlecht. Mit einer Karte ist das Spiel zwar noch zu kurz, aber es kann durchaus sein das noch mehr kommen wird. Lassen wir uns überraschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.