Skyrim Mod-Vorstellung #2: M’rissi’s Tails of Troubles

In Teil 2 unserer Modvorstellung schauen wir uns eine weitere Mod an. Diese entstammt aus der Feder des Modders KreaQ und wurde auf Deutsch übersetzt von ProfKnibble.

M’rissi: Tails of Troubles

Mit Stufe 15 beginnt diese Quest indem ihr die von den Thalmor gefangenen Khajit befreit, welche auf den Straßen vor Weißlauf Richtung Markath patrouillieren. Diese bittet euch eine junge Khajit zu zu retten welche sich derzeit in Flusswald befindet. Und damit beginnt das ganze Chaos von M’rissi.

M’rissi sieht aus wie eine Halbkhajit. Ist sie dies aber auch? Die Auflösung erfahrt ihr, wenn ihr die Mod selbst spielen solltet.

Die Quest beinhaltet eine neue Begleiterin (M’rissi – Augenscheinlich eine Halbkhajit – Auflösung warum sie so aussieht wird in dem Abenteuer erklärt, sofern man gewillt ist ein 80 seitiges Buch welches man während der Quest findet zu lesen. Es lohnt sich wirklich da das Buch wirklich gut geschrieben ist.

Da wir bereits erfahren haben das offenbar die Thalmor Interesse an den Khajit zeigen liegt es also an unserem Charakter M’rissi zu finden, die sich an nicht – noch nicht einmal an ihren Namen erinnern kann.

Mit manchen Aussagen könnt ihr M’rissi zur Weißglut bringen. Jeder Akteur in dieser Mod ist voll vertont (Englisch). Um die deutsche Übersetzung zu installieren müsst ihr die Deutsche Translation bei Nexus mit runterladen und die Untertitel im Spiel aktivieren.

M’rissi’s: Tails of Troubles soll laut der Modbeschreibung eine weitere Quest hinzufügen, welche insgesamt ca. 8 Stunden andauern und drei Enden beinhalten soll. Ich habe diese Mod getestet und muss gestehen das die Mod sehr schön ist. Sie ist komplett in Englisch vertont, alternativ kann man aber dazu sich ebenfalls auf Nexus eine deutsche Übersetzung herunterladen, welches den gesamten Text der Mod als Untertitel bringt – was für viele deren Englisch nicht so mächtig ist zumindest bei dem 80 Seitigen Buch von Vorteil sein kann. Leider kommt es zu einem gewissen Punkt der Mod dazu, dass man bei den Thalmor einbrechen muss (was man da sucht wird nicht verraten – aber es zeigt das man die Quest am besten erst mit Stufe 30 starten sollte oder schon ordentliche Widerstände gegen Blitz haben sollte, da man sonst hier versagt). Tipp: Wenn M’rissi auf dem Krankenbett liegt und ihr erst in 3 Tagen wieder kommen sollt, stoppt hier die Quest und versucht erst einmal stärker zu werden, da die Thalmor in der Botschaft zu mächtig sind.

Auf knapp 80 Seiten beschreibt eine Thalmor-Magierin was sie alles sadistisches mit M’rissi getan hat. Ist sie vielleicht Schuld daran, dass sie so aussieht? Es lohnt sich das Buch im Spiel zu lesen, da es richtig gut geschrieben ist und einem eine Gänsehaut über die Haut fahren lassen kann.

Die Quest ist sehr Lore-Freundlich. Eine Halb-Khajit kam für mich immer sehr merkwürdig vor, aber wie gesagt kommt eine Erklärung dazu warum sie so aussieht, wie sie aussieht.

Noch nicht überzeugt? Hier ist der Trailer der Mod:

Überzeugt? Wenn nicht dann verpasst ihr was! Hier ist der Link zur Mod: https://www.nexusmods.com/skyrimspecialedition/mods/9666?tab=description

FAZIT:

Mrissi’s Tails of Troubles ist ein spannendes Abenteuer in der Welt von Skyrim. Zu den vollen 10 Punkten fehlt es, da mir ein Punkt negativ an der Quest aufgefallen ist. Bis M’rissi nämlich auf dem Krankenbett liegt ist es faktisch unmöglich sie los zu werden. Man kann sie nirgendwo warten lassen, sondern muss sie überall mit hinnehmen, bis man ihre Quest zu diesem Punkt gespielt hat. Zumindest blöd wenn man vor hat mal einen anderen Begleiter für eine andere Quest mit zu nehmen.

Auch der Schwierigkeitsgrad erhöht sich ganz plötzlich in der Thalmor-Botschaft. Nicht gerade Spielerfreundlich in diesem Sinne.

Dennoch ist diese Mod ein Meisterwerk der Kunst und der Modder hat bei dieser Mod hier meinen vollsten Respekt verdient und eine Gewissheit die mir sagt, dass die Entwickler von Skyrim vielleicht mal eine Edition mit den besten Modnebenstorys rausbringen sollten.

GOAL-Bewertung: 9,5/10 Punkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.