Succubus Test/Review

Madmind Studios hat es bereits seit sehr langer Zeit angekündigt. Vor kurzem am 05. Oktober war es soweit. Succubus ist erschienen. Was gefällt und was hätte man besser machen können?

Der Fürst der Hölle

Als die Höllenherrscher verschwanden schworen alle Dämonen einem die Treue… dem Teufel Nimrod. Doch einer versucht gegen Nimrod ins Felde zu ziehen… Baphomet. Dieser versucht mit seinem Heer aus Seelen Nimrod von seinem Thron zu stürzen. Als die Priesterin der Lust Vydija davon erfuhr war es für sie jedoch zu spät. Mit herausgerissenen Flügeln wird sie gefangen genommen und muss ihren Feldzug gegen Baphomet nun durch ziehen. Der Spieler übernimmt hier die Rolle der “Priesterin der Lust”. Wird die Succubus Vydija es schaffen ihn aufzuhalten?

FPS-Action aus der Hölle

Dabei geht unsere Antiheldin nicht gerade zimperlich vor. In jedem Level werden massenweise an Gegnern abgeschlachtet mit verschiedenen Waffen und Tötungsanimationen, die auch sich von Gegner zu Gegner stark unterscheiden sowie von Waffe zu Waffe. Die Schnelligkeit dieses Spiels funktioniert sehr gut und man fühlt sich schon ein wenig in der Haut der Priesterin wenn diese nach und nach ihre Feinde ausschaltet. Jeder Finisher-Move sorgt dafür das sich ein Teil der Gesundheit unserer Succubus wieder auffüllt.

Im eigenen Heim kann man sich unter anderem ein Bestiarium ansehen

Hin und wieder gibt es auch einige Kletterpassagen, aber auch Passagen von kleineren Rätseln oder Verteidigungsaufgaben wo man bestimmte Gebiete verteidigen muss.

Trautes Heim

Zwischen den einzelnen Level kehrt Vydija in ihren kleinen Bereich der Hölle zurück den man mit freischaltbaren Raumveränderung den Wünschen entsprechend umgestalten kann. Hier kann man sich erholen, ein Bad im Blut nehmen, Körperteile essen, schlafen oder sich einfach auf den Thron setzen… was für eine Machtdemonstration.

Gerade in der eigenen Hölle kann man sehen wie hart die Zensur zugeschlagen hat. Hier ein Raum in den persönlichen Räumen…
… der selbe Raum zur gleichen Zeit unzensiert. Hier liegt ein nackter Sünder. Unzensiert hier theoretisch dann auch mit einer Sexszene

Außerdem gibt es in der persönlichen Hölle die Möglichkeit die Ausrüstung zu wechseln und die Waffen für die nächste Mission vorzubereiten, denn man kann nur maximal 3 Waffen dabei haben. Auch die Magie kann man sich hier vorbereiten. Aber auch die Möglichkeit Rüstungen zu wechseln kann man hier tun. Rüstung bekommt man in dem man diese nach und nach im Spiel freischaltet.

Das Aussehen Vydija lässt sich in der eigenen Hölle komplett umgestalten. Brustgröße, Hüfte, Hörner, Haare mit inbegriffen

Blutiges Treiben und tote Babys

Sünder müssen bestraft werden. In jedem Level gibt es Sünder die überall angekettet sind. Diese werden von unserem Charakter übel zugerichtet. Wo es bei männlichen Sündern lediglich der Kiefer und das Geschlechtsteil dran glauben muss ist es bei schwangeren Sünder*innen schon um so schlimmer. Diese werden zum Beispiel mit dem Ungeborenen erschlagen, welches vorher aus dem Leib von unserer Succubi herausgezogen wird. Grausam auch, dass man Dämonenbabys die auf dem Boden überall rumkrabbeln zertrampeln kann. Das Spiel ist nichts für schwache Nerven weswegen das Spiel auch sehr stark auf Steam zensiert wurde für unseren Markt. Unzensiert gibt es allerdings auch eine Möglichkeit das Spiel zu spielen indem man sich den Unzensiert-Patch von der Webseite der Entwickler herunterlädt.

Blutiges Treiben! Bei manchen Gegner gibt es auch noch Super-Finisher wo Vydia ihre Gegner mit einer unglaublichen Animation tötet

Während man es verstehen kann das Szenen wie eben beschriebene Zensiert ist kann man es eben mit der Nacktheit dann doch nicht verstehen warum diese ebenfalls zensiert ist, wo es doch schon einige Spiele auf Steam gibt wo Nacktheit unzensiert ist.

Höllischer Sound

Schreie der Gequälten, rauschendes Höllenfeuer. Der Sound in dem Spiel ist sehr gut getroffen. Hier gibt es kaum was zu beanstanden, lediglich das diese ab und an doch sehr laut abgemischt wurde – insbesondere bei der lauten Musik.

Der Ranglisten-Modus

Im Ranglistenmodus hat man die Möglichkeit mit Spielern aus der ganzen Welt zu messen. Wer ist in manchen Leveln in manchen Schwierigkeitsgraden schneller?

In Succubus gibt es außerdem einen Ranglisten Modus. Dieser gibt uns Herausforderungen wie zum Beispiel “Schließe das Level XY so schnell wie möglich auf dem Schwierigkeitsgrad “Schwer” ab. Anschließend wird man geranked und kann einsehen wie gut (oder wie schlecht man war)

Madmind Studios nicht erster Skandal

Madmind Studios hat etwas im Horrorgenre geschafft, was noch nie ein andere Spiel meiner Meinung nach geschafft hat. Sie bringen den Ekel ins Spiel herein. Blut, Gedärme, Leichen lassen sich bis auf das letzte Stück zerstückeln. Madmind Studios hatte damals bei Agony schon für Probleme gesorgt. Erst viel später kam Agony Unrated schließlich dann doch auf Steam so das es dann ohne Patch doch unzensiert spielbar war. Ob dies hier ebenfalls der Fall sein wird weiß man nicht.

Aber auch einer der folgenden Titel von Madmind-Studios könnte sich noch zu einem Skandal entwickeln. Dort soll man einen Typen spielen der Opfer kauft um diese dann fürs Netz zu quälen. Deswegen findet man schon diverse Videos auf Youtube die behaupten das dies zu weit gehen würde und sie glauben würden das dieses Spiel verboten wird.

Aber da es hier um Succubus geht und nicht um Tormentor war diese Erwähnung nur eine Erwähnung um zu zeigen mit was für einem Gamestudio man es hier zu tun hat. Es ist ein Studio welches offenbar kaum Grenzen in ihren Spielen kennt und den Grad des Unsagbaren offenbar Spiel für Spiel noch erhöhen.

Steamversion ohne Patch bis zur Unkenntlichkeit zensiert

Leider macht das Spiel auf Steam nicht so wirklich Spaß. Wenn ein Spiel in der Hölle spielt und die Sünder dort nackt herum laufen hat man ständig in Kämpfen Zensierte Busen oder Genitalien vor den Augen. Dies mag zwar sinnvoll für manche Märkte sein aber hier liegt dann wahrscheinlich auch der Fehler den Madmind hier begeht. Wieso beispielsweise bietet Madmind das Spiel nicht einfach unzensiert auf GoG an (HuniePoP war nur die GoG-Version unzensiert) oder bietet das Spiel nicht einfach auch auf Plattformen wie itch.io an? Was bringt es ein Spiel auf Steam zu verkaufen wenn man den UncensoredDLC dann theoretisch nur übers Internet bekommt weil man in beispielsweise Deutschland nicht darauf zugreifen kann?

Fazit

Das Spiel macht sehr viel Spaß. In der Zensierten Fassung aber bedeutend weniger da man fast nur Pixelbrei vor der Linse hat. Gerade in Kämpfen. Deswegen werde ich jetzt einfach folgendes machen und nicht die Originalfassung bewerten, sondern mit installierten Unzensiert-Patch, welchen man sich auf der Webseite des Entwicklers runter laden kann. Im Anschluss werde ich zwei Bewertungen schreiben einmal für das Unzensierte und einmal für das Zensierte.

Bewertungsnachtrag

Die zensierte Version auf Steam kriegt für mich bedeutend weniger Punkte. Hier muss man der Grafik tatsächlich noch 8 Punkte leider abziehen. Das Spiel wurde so extrem zensiert das man einfach zu viel Pixel vor den Augen hat.

Bei 2 Gegnern sieht es noch nicht so schlimm aus. Aber hier kann man schon das Problem der Überzensur sehen

Bei bestimmten Tötungsszenen ist die Zensur noch Sinnvoll. Nicht jeder will sehen wie ein Fötus aus dem Mutterleib gerissen wird und mit diesem die Mutter dann erschlagen wird. Dennoch wurde meiner Meinung in dem Spiel leider Überzensiert.

Deswegen kann man das Spiel zwar durchaus empfehlen, da Madmind ja zumindest die Möglichkeit bietet sich auf deren Seite einen Patch dagegen runterladen kann.

Außerdem ist es auch noch nicht so ganz sicher ob nicht auch noch ein “Succubus Unrated” auf Steam kommen wird wie einst bei Agony. Die Bewertung der Bereiche im Kasten unten bezieht sich nur auf die unzensierte Version.

Succubus

24,99 € (Stand 06.10.21)
8

Grafik

7.5/10

Sound

8.0/10

Bedienung

8.5/10

Pros

  • glaubhafte Hölle
  • actionreiches Gameplay

Cons

  • teils matschige Texturen
  • Übertrieben Zensiert (Zensierte Version)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.