YouTube Rewind 2018

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christus Kind, sondern auch YouTube mit ihrem eigenen Jahresrückblick “Rewind”. Was so alles wichtiges passiert ist im YouTube Jahr, sieht man in diesem Video. Doch in diesem Jahr ist irgendwie etwas anders.

Das etwas anders ist bei Rewind 2018 sieht man schon an über 3 Millionen Dislikes von Seiten der Community. Wo die letzten Jahre immer fetzig, poppig, verrückt und trotzdem unterhaltsam waren, wollte YouTube seinen Stars dieses Jahr selbst die Klinke in die Hand drücken.
Bongo Cat, Fortnite, dessen Tänze, Einschmelzungen, Silber Kugeln, KPOP und Gedenken an alle die etwas für wohltätige Zwecke und das Unterrichten auf YouTube geleistet haben sind so die Hauptthemen des Rückblicks. Und genau hier stören sich die Zuschauer dran. Angeblich würden die YouTuber in dem Video ihren Fans das geben was sie wollen, aber die Kommentare sagen etwas ganze anderes.

Youtube is so disconnected with their viewers now it’s not even funny

Y’all should go watch the new avengers trailer a much better use of your time

YouTube Rewind is supposed to be fun and full of everything that happened in YouTube this year. This was a lazy attempt to the traditional YouTube Rewinds and those themselves aren’t that good. Looks like all the budget went to paying YouTubers to say good things on the live chat.

It’s just Fortnite and people I’ve never seen before.


Das sind nur ein Paar von 850.000 Kommentaren, die Rewind 2018 bekommen hat. Für viele der einzig positive Aspekt: Will Smith eröffnet das Video. Was haltet ihr vom neuen Rewind? Schaut es euch an… oder lieber nicht?
Und ja: PewDiePie ist wieder nicht dabei… das reimt sich sogar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.